Interior

Wer hat von meinem Tellerchen gegessen…

… die sind nicht zum Essen da, die sind Deko! Meine Lieblingsbeschäftigung am Samstag? Über den Flohmarkt bummeln und nach neuen bzw. alten Tellern Ausschau halten. Warum? Das weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau… Vielleicht sind es die Kindheitserinnerungen, an das Haus meiner Oma, wo vermehrt Dekoteller mit diversen Vogel- und Stadtmotiven, an der Wand hangen. Vielleicht ist es auch der Spießer in mir oder der Sammeltrieb.
Wahrscheinlich ist es einfach eine Mischung aus allem zusammen mit meiner Liebe für schöne Dinge. Und es gibt so schöne Teller, außerhalb des großen, gelben, schwedischen Kastens.

tellerWieso rennt jeder zu IKEA, wenn es da eine Designedition gibt – die ich übrigens für je 50 Cent das Stück später im „SALE“ ergatterte – statt lieber mit weniger Stress, für weniger Geld schöneres Geschirr auf dem Flohmarkt zu kaufen. Es sind die Hot Dogs, da bin ich mir sicher… Denn Argumente wie, da kriege ich ja nie ein Set oder die haben dann alle verschiedene Größen sind schlechte Ausreden, mehr nicht. Nicht verleiht einem gut gedeckten Tisch so viel Zauber, wie Teller mit Charm. Und keiner der Gäste wird sich beschweren, dass er nicht den gleichen Teller wie sein Nachbar hat.

Euch kommt nur Einheitsbrei auf den Tisch? Dann ab an die Wand mit den Tellern – aber bitte nicht schmeißen, sondern hängen. Nicht nur in der Küche oder über dem Esstisch werden sie dort zum echten Hingucker.

Das Anbringen ist genauso Leicht wie das auf den Tisch stellen: Kleine, selbstklebende Häkchen – wie wir sie von Bildern kennen – gibt es in Baumärkten und Bastelgeschäften. Sind die Teller nicht schwer, könnt ihr auch diverse Kleber kaufen und nutzen, welche man sonst zum Beispiel für das Anbringen von Haken nutzt.

Noch nicht überzeugt, weil sie Euch zu langweilig und zu spießig sind? Dann holt das Beste aus ihnen raus! Mit Silhouetten und Sätzen. Hierfür könnt ihr ganz einfach einen Porzellanstift nutzen und wenig Aufwand könnt ihr aus altbackenen Teilen neue Highlights machen.

In meinem Besitz sind mittlerweile ein gutes Dutzend Teller, in verschiedenen Größen und Formen, zusammen mit „passenden“ Schüsseln und Platten. Nur ihr Einsatzgebiet wurde noch nicht festgelegt – aber die Flohmarktsaison hat ja gerade erst angefangen und ich habe so noch viele Chancen viele schöne Teller zu kaufen, ob für den Tisch per die Wand…

Wer keinen Flohmarkt in der Nähe hat, oder einfach lieber bietet als handelt, der kann auch bei eBay das ein oder andere Tellerchen ergattern.

Beitragsbilder: Via Pinterest

1 thought on “Wer hat von meinem Tellerchen gegessen…”

  1. Ich musste gerade ganz viel lachen bei dem Satz mit den Hot Dogs 😀 😀 Das stimmt! Ich liebe auch Flohmärkte, habe momentan aber noch nicht den Platz die Teller aufzuhängen, sammle aber schon fleißig 🙂 Sehr schöner Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.