Daily Drama

Vergiss Deine Jacke nicht…

sommerjacken

Streetstyles via Pinterest: 1234

Sich bei über 30 Grad beschweren? Das kommt für mich nicht infrage. Obwohl… einen Punkt gibt es, der lässt mich leise jammern. Was der Grund hierfür ist? Ein kleines Rätsel: Im Winter verlassen wir das Haus Nichtmal für fünf Meter ohne sie, im Sommer lassen wir sie gern links liegen. Bequeme Sommerjacken!
Nicht dass ihr mich falsch versteht, es gibt nichts Schöneres, als in kurzer Bekleidung die Sonne zu genießen. Doch ich liebe meine grüße Lederjacke, meinen schwarzen Longblazer und meinen Parka mit dem Pailletten-Totenkopf.

Doch schließt das Eine das Andere aus? Nein, das beweisen diese Sommer Streetstyles und zeigen uns auch, wie unsere Jacke auch im Sommer zum treuen Begleiter werden kann:

  • Wenn es oben rum unbedingt lang sein sollte, darf es untenrum gerne kurz sein. Will heißen: An den Armen keine Haut? Dann doch bitte an den Beinen. Shorts, Kleider und Röcke ergeben im Sommer das perfekte Duo.
  • Die Jacke sollte nicht länger als das Unterteil sein? Falsch… was einem nicht zu warm ist, darf getragen werden. Gleiches gilt für das Thema Materialien: Ob Leinen oder Leder, oder etwas ganz anderes tragt, in was ihr euch wohlfühlt.

Und wenn es doch mal zu warm werden sollte? Die Jacke locker über die Schulter oder die Tasche, so ist sie bei kälteren Momenten doch wieder dabei.

Da greifen wir doch morgens wieder gern zu Jacken und freuen uns auch im Sommer darüber das gute Stück überwerfen zudürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.