Fashion Victim

Bunnyflavour testet: Bon‘ A PARTE

Kennt ihr schon BON’A PARTE? Nein? So ging es mir bis vor einiger Zeit auch. Dabei ist der Shop ein Muss(!) für jeden Fan von skandinavischer Mode.

Ich bestelle regelmäßig uns gerne im Internet – einfach mal alles in den Einkaufskorb klicken und wenn was dabei ist, was ich wirklich unbedingt haben möchte, dann wird dieser auch abgeschickt damit die Kleidung auch zu mir geschickt wird. Ansonsten schließe ich die Seite und der Einkauf hat keine Folgen für meinen Kleiderschrank & Konto – Windowshopping 2.0.
Bei BON’A PARTE landete sehr viel in meinem Einkaufskorb, in der Post und anschließend auch in meinem Kleiderschrank – ein Phänomen was ich so in letzter Zeit sehr selten hatte. Eigentlich schicke ich immer wieder Teile zurück, weil sie mir nicht gefallen, nicht passen oder ich schlichtweg von dem Preis/ Leistungsverhältnis nicht überzeugt bin. Wieso für etwas Geld ausgeben, was mehr Zeit in meinem Kleiderschrank als an mir verbringt? Und sei es noch so günstig…
Bei dieser Bestellung war jedes Teil liebe auf den ersten (online) und auf den zweiten (offline) Blick. Bestellt hatte ich mich quer durch das Sortiment: Pullover, Hose, Clutch, Tunika, Jacke, Blazer… Alle samt von einer Qualität, wie man sie zum Beispiel beim schwedischen Moderiesen umsonst sucht. Dort geht meist immer alles wieder zurück und wird wohl in Zukunft eher im Einkaufskorb bleiben.
Seitdem versuche ich konsequent jeglichen Werbehinweis bei Facebook zu ignorieren und die Newsletter ungelesen zu löschen, würde das Verhältnis zwischen Kleiderschrank und Konto etwas aus den Fugen geraten.
Ein absolutes Highlight ist übrigens die NOTICE Kollektion. Ich bin ganz verliebt in den Print dieses coolen Hemdes und die Hose dazu. Wer sein Kind passend stylisch dazu anziehen will, für den ist die MILK Kollektion genau das Richtige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.