Sex and the City 2 – Das war’s…

Wenn von 8 Sälen in 6 der gleiche Film läuft, eine unnormale große Anzahl an Frauen schon eine halbe Stunde vor Filmbeginn vor dem Kino wartet und der Proscecco eben so früh ausverkauft ist, dann hatte das gestern nur einen Grund: Sex and the City 2 läuft an.

Keine Angst, ich werde nun nicht schreiben was alles vorkam, was ich toll fand und was nicht. Wer wissen will worüber der Film handelt – der sehe ihn sich an. Vielleicht lag es am Prosecco, oder an der Atmosphäre (Ein Kino voller Frauen…), oder es war etwas in der Schoki die es umsonst gab, aber ich finde es lohnt sich! Den Film mit der Serie zu vergleichen wäre falsch. Man sollte seine Erwartungen runterschrauben, nicht weil man sonst enttäuscht wird, sondern weil man durch die vorher gesehen Sachen teilweise durch diese in falsche Richtungen denkt. Natürlich kann man sich nach den ganzen Staffeln und dem ersten Film, der eine deutlich überraschende Handlung hatte, sich ungefähr ausmalen wie der Film verläuft. Trotzdem gibt es die kleinen “WAAAAAS!?” Effekte. In einem enttäuscht der Film auf keinen Film, in den drei Punkten die einem bei SATC wichtig sind: Schuhe, Männer, Sex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.