Plurk – Twitterkonkurrenz?

Vor einiger Zeit wurde in der Web 2.0 Gruppe für Frauen aufmerksam auf Plurk. Da ich ja von Twitter mehr als begeistert bin wollte ich mir das ganze Mal anschauen- Sollte es Twitter ablösen? Der erste Blick: Wow. Aber kein durchweg positives. Wow, viel. Zu viel, irgendwie.

Plurk ist nicht wie Twitter – kurz anschauen und gleich loslegen, weil es ohne großen Firlefanz funktioniert. Man schreibt und liest – Mehr nicht. Plurk hingehen verleitet dazu sich stundenlang mit allem drum und dran und nicht mit dem eigentlichen Sinn, dem schreiben, zu beschäftigen.
Was ich großartig finde sind die Smileys – die könnte Twitter, wenn’s nach mir geht, gern übernehmen und ich glaub mit der Meinung bin ich nicht alleine.
Wo der Sinn von dem Karma bei Plurk ist frag ich mich jedoch immer noch. Habe das Gefühl es soll dazu verleiten mehr zu schreiben und aktiv zu sein, denn je höher das Karma desto mehr kann man bzw. desto mehr Smileys hat man zum Beispiel zur Verfügung. Jedoch ist das Ganze nicht so überzeugend, dass ich nun lieber bei Plurk bin als bei Twitter- Smileys sind eben doch nicht alles…

Könnte auch daran liegen dass man zwar Twitteruser bei Plurk suchen kann, jedoch die Plurk und Twitterupdates nicht miteinander verbinden kann. Ich glaube das würde das ganze etwas beliebter machen.

Für mich steht auf jeden Fall fest: Identica, Plurk und wie sie alle heißen können mich nicht von Twitter wegziehen. Noch nicht…

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Hallo, das mit den Smilys sollte auch bei twitter leicht zu realisieren sein. Alles eine Frage des Client den man nutzt. Der könnte dann sowas 🙂 😉 usw. interpretieren und vielfältig anzeigen. Siehe zum Beispiel ICQ dort gibt es schon solche Lösungen. Also die Hoffnung nicht aufgeben. Kommt sicher noch.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Sven Recker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.