Daily Drama

Neue Stadt, neues Glück, aber auch jede Menge Ahnungslosigkeit

Neue Stadt, neues Glück, aber auch jede Menge Ahnungslosigkeit. Nach 1 1/2 Jahren in Oldenburg kenne ich noch immer nicht die Hälfte der Straßen und finde mich außerhalb des Wohngebietes und der Innenstadt nur semi optimal zurecht. Ungünstig, wenn sich wie bei mir aktuell, der Wohnbereich ändern muss und man nicht so recht weiß: Wo wohnt es sich am Besten?

Klar kann man auf Kollegen und Bekannte, aus der Stadt, zurückgreifen – aber jeder hat seine eigene Meinung von seiner Stadt und bringt so nicht nur Tipps, sondern auch Vorurteile mit. Gleiches gilt für Blogs und Facebook Gruppen – jeder liebt seine Stadt, nicht im Ganzen, aber dafür bestimmte Teile im Besonderen. Klar hilft das immer für einen ersten Eindruck, aber ob der nicht auch täuschen kann? In meiner Zeit in Hamburg lebten wir auf der Veddel – Ein Stadtteil, der deutlich schöner ist, als sein Ruf es vermuten lässt. Das Gleiche in Ostfriesland: Wir zogen da hin, wo niemand hinwollte, und wohnten im schönsten Teil, den man sich vorstellen kann.

Also nicht nur auf alteingesessene Quellen hören, sondern vielleicht auch mal auf unabhängige – so bietet zum Beispiel Immowelt Insidertipps zu verschiedenen Städten wie Hamburg. Der Blog lässt sich nach verschiedenen Bereichen filtern, so findet man nichts nur Tipps zu Gastro und Co, sondern auch jede Menge Informationen zu verschiedenen Stadtteilen sowie ihren Vor- und Nachteilen. Wer weiß, wo die Reise hingehen soll, kann auch gezielt nach einem Stadtteil filtern.
Es lohnt sich nicht nur für alle, die auf der Suche nach einem Neuen zu Hause sind, sondern auch für alle, die einfach mal neue Facetten ihrer Stadt erleben wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.