Nachbarschaft #1

Vor kurzem traf ich auf meinem abendlichen Spaziergang eine Dame mitte vierzig, leicht angetrunken. Und wie mit sehr vielen Menschen ist seitdem wir Hazel haben kamen wir ins Gespräch. Sie war wie gesagt angetrunken und seuselte, dass sie auch einen Hund habe. Dieser seie zwei Jahre alt und schläft immer noch in ihrem Bett. Man sollte es also gar nicht erst damit anfangen oder früh genug aufhören, riet sie. Ich hörte zu, nickte und ging wieder rein.

Heute im Kiosk nebenan traf ich wieder auf diese Frau. Mit Hund. Einer Doge, riesen groß und fett. Nun kann ich verstehen wieso sie es nicht angenehm findet dass Bett mit dem Hund zuteilen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.