Marni for me

Als ich noch in Hamburg lebte, war es mehr als leicht eins der Designerstücke unserer schwedischen Modekette zu ergattern. Nun wohne ich zweihundert KM weit entfernt und es gibt nur noch ein H&M und in dem kennen sicherlich nicht mal die Angestellten die Designerkooperationen. Es hieß also Marni für H&M, kein Marni für mich.

Berufsbedingt musste ich letzte Woche jedoch aus der Kleinstadt in die Großstadt, also aus Ostfriesland ins Ruhrgebiet. Aufgrund einer pünktlichen Bahn und einem Termin, der früher vorbei war als abgedacht, hatte ich etwas Zeit den Fuß in das ein oder andere Geschäft zu setzten. Lucky me, denn nun gabs doch Marni for me. Beim Blick durch die schwedischen Kleiderstangen fand ich eine auf der noch ein paar Teile der „Marni for H&M Kollektion“ hangen, an denen auch noch ein dickes, rotes „-50 %“- Schild hang. Zugegriffen, anprobiert, bezahlt.

Nun hängt das gute Stück in meinem Kleiderschrank und wartet auf seinen Einsatz, der jedoch sicher bald kommen wird.  In Gedanken habe ich es schon einmal mit einem kompletten Inhalt kombiniert…

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.