Fashion Victim

Jellysommer

An den Jelly bzw. Plastikbags schleiche ich seit letztem Jahr vorbei. Furla begeisterte mich natürlich auch sofort- doch so viel Geld für ne Plastiktasche? Don’t think so. Aus den Augen, aus dem Sinn? Nicht ganz im Hinterkopf blieben die Taschen und die aktuelle Frühlings- und Sommerware in diversen Modegeschäften holten sie wieder nach vorne. Plastik, Plastik, Plastik- In Form von Taschen, Körbchen.

Doch keine konnte mich richtig überzeugen. Zu durchsichtig, was bei dem Chaos was Frauen auf so wenigen CM veranstalten können, nicht gut ist. Bei den Körben würde ja alles rausfallen und Sachen verlieren schaffe ich auch ohne Hilfe schon sehr gut…. Oder eben zu teuer.

Der Shoppinggott meint es jedoch mal wieder gut mit mir: Beim samstäglichen Shoppingtrip durch die Stadt stieß ich auf obige Tasche. Reduziert von 39 € auf 5 €. Nicht nur die Kelly Bag ähnliche Form, sondern auch das spritzige Orange (welcher auf dem Foto überhaupt nicht rüberkommt), überzeugten genauso wie der Preis. Aber braucht man sie? Ja! Die perfekte Tasche für Badeausflüge! Schnell zur Kasse und gekauft. Ich und dieses Schätzchen werden in diesem Jahr nicht nur die ostfriesischen, sondern auch die französischen Strände und die Wiesen um den Zürichsee unsicher machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.