Ich packe meinen Koffer…

Ich packe meinen Koffer… wir fahren drei Tage nach Bonn, ich nehme eine Reisetasche und eine Totebag. Wir fahren drei Tage nach Zürich, ich nehme den gleichen Koffer, den ich auch für zwei Wochen Spanien nahm, besagte Reisetasche und die Totebag mit. In Bonn war es zu wenig, in Zürich eindeutig zu viel. In Spanien das Flasche.

Irgendwie habe ich kein Händchen fürs Kofferpacken… Entweder es zu wenig bzw. das Falsche, was ich ausgerechnet an diesen Tagen nicht anziehen möchte, oder es ist zu viel, sodass ich nur 20 % des Koffers anziehe und den Rest ungetragen wieder mitnehme. Wenn wir wegfliegen, hält mich meist nur eins daran zu viel mitzunehmen: Die magische 15 kg Grenze. Fahren wir jedoch mit dem Auto, sind da nur die strafenden Blicke des Liebsten, welche gekonnt ignoriert werden könnten…

Aber ich lerne aus Erfahrungen: Verlasse dich nie auf den Wetterbericht und stelle dich auf Sonne, Regen und im Zweifel auch auf Schnee. Genügend Kleidung für jede Wetterlage. Selbstverständlich das auch noch passend zu jeder möglichen Freizeitaktivität. Wie soll man da auch verzichten lernen? Aber ich habe auch gelernt nur Schuhe einzupacken, die ich wirklich tragen könnte…

Und nun gehe ich meinen Koffer auspacken und erfreue mich der Tatsache, dass die Kleidung nun mindestens gebügelt und zusammengefaltet im Schrank landet und ich nur wenig waschen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.