Sweater für kuschlig graue Regentage

1 – 2 – 3 – 4 – 5 – 6

Wenn ich so aus dem Fenster schaue hab ich das Gefühl der Sommer ist vorbei. Statt strahlenden Sonnenschein sehe ich typisches Hamburger Regenwetter. Morgens heisst es nicht mehr “So wenig wie nötig, so luftig wie möglich”, wie vor einigen Wochen noch, sondern “So viel wie nötig, so warm wie möglich”. Grau muss jedoch nicht immer gleich eklig und kalt bedeuten, sondern kann auch kuschlig schön sein- So wie die Pullover oben.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Ich habe heute auch meine Pullis nach vorne geholt. Ich fühle mich, als hätten wir nicht nur den Frühling übersprungen, sondern wären grade auch schon auf neuer Ziellinie in Richtung Winter 😉 Die Pullis gefallen mir ganz gut, mein Favo ist der erste, der zweite und der vierte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.