Ein Triumph für weibliche Formen

triumph

Zu jedem Kleidungsstück fällt uns eine Marke ein, die wir schon sehr früh – quasi als Teenie – damit in Verbindung brachten. Levis für Jeans zum Beispiel, oder Adidas für Sweater. Und bei Unterwäsche? Ganz klar Triumph!

Seit 1886 kümmert sich das Familien Unternehmen um unsere Kurven und wie man diese am besten in Szene setzt. Davon wie viel Liebe und Begeisterung dahinter steckt, davon konnte ich mir vor einer Weile schonmal im persönlichen Gespräch mit dem Marketing und PR Team überzeugen.

Wenn die Designerin nur halb so überzeugt und begeistert von der Marke und ihren Kollektionen sind, wie diese Ladys… ach, was schreibe ich hier – Sieht man nicht, dass sie es seien müssen?

Für mich ist Triumph eher edel, schick und zeitlos schön – Etwas was man heute kauft und auch noch nach dem 500. Tragen liebt. Die neue Kollektion begeistert jedoch nicht nur mit den Vorteilen für unsere Reize, sondern auch durch ihre eigene. Einfach Spitze… Es zeigt sich wieder mal das Tradition nicht altbacken seien muss, auch oder besser gesagt vor allem wenn es um Kleidung für drunter geht.
Altbekannte „Wohlfühl-Designs“ treffen auf neue Elemente. Triumph zeigt einmal wieder mehr, dass sie verstanden haben was in Punkto „Drunter“ wichtig ist: Es muss nicht nur bequem sein, es darf auch gern sexy sein. Wollen wir doch nicht in die altbekannte „Bridget Jones Situation“ kommen…

Doch nicht nur die Kollektion, „The Maker`s Collaboration“, ist einen Blick wert, sondern auch die Werbekampange. Die Models werden durch unglaublich tolle Illustrationen von der Künstlerin Kristjana S Williams in Szene gesetzt.

Dieser Artikel wurde gesponsert von Triumph – via Unruly Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.