Daily Drama

Eat me: Low Carb Quarkfladen

quarkfladen

Das Brötchen am morgen, unverzichtbar? Für viele schon, für jeden der bei seinem Essen auf einen geringen Kohlehydrat-Anteil achtet ein absolutes No-Go. Seit Anfang des Jahres achte ich vermehrt auf meine Ernährung, da komme auch ich um Low-Carb nicht rum. Aber wieso auch nicht, schließlich gibt es zahlreiche gute und leckere Rezepte die diese Ernährung sehr leicht macht.
Statt normalen Brötchen könnte man auf Eiweißbrötchen zurückgreifen, jedoch für mich keine Alternative. Aus dem Grund suchte ich mir eine andere Alternative und fand sie: Quarkfladen.

Was ihr dafür braucht: 2 Eier – Salz oder Zucker – 100g Magerquark.

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 130 Grad vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus. Anschließend bereitet ihr den „Teig“ vor.

Die Eier vorsichtig öffnen und das Eiweiß von dem Eigelb trennen.  Das Eiweiß schlagt ihr mit dem Salz oder dem Zucker – je nachdem ob ihr eine „salzige“ oder eine süße Basis wollt – steif. Das Eigelb hingegen rührt ihr mit dem Quark zusammen, solange bis die Masse cremig ist. Anschließend hebt ihr den Eischnee unter die Quarkmasse.

Wenn der „Teig“ fertig ist verteilt ihr diesen in kleinen Haufen auf dem Blech und backt diesen 60 Minuten lang. Anschließend am besten etwas stehen und abkühlen lassen.

Ich habe meine mit verschiedenen Aufstrichen versehen, wobei die süßen Varianten eindeutig meine Favoriten waren. Ich finde einfach das sie zu der Grundbasis, dem Quark am Besten passen. Lasst Sie Euch Schmecken!

1 thought on “Eat me: Low Carb Quarkfladen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.