Die Geschichte der zwei Franken Schuhe…

Ich liebe Schuhe besonders sehr, wenn ich sie mit einer Geschichte in Verbindung bringen kann. Seien es die Pumps die ich nach “PS: Ich liebe Dich” gekauft habe, weil ich einfach eine Aufmunterung nach so einem traurigen Film brauchte, oder die Widlederstiefelletten die ich gekauft habe weil ich an meinem Geburtstag den Reifen meines Autos verschrottet habe.

Und die Schuhe oben auf dem Bild, schwarze Wildleder Highheels mit offener Spitze, werden immer die Schuhe, die nur zwei Franken gekostet haben sein. Ich hatte mich schon gewundert, dass es in der Schweiz kein New Yorker gibt. Bis ich die roten Buchstaben entdeckte und natürlich mal vorbei schauen wollte… Ich liebe New Yorke, unteranderem weil sie meist schöne und bequeme und vor allem große (bis Größe 42) Schuhe haben – aber dass ist eine andere Geschichte…

Sie waren schon reduziert, auf 8 Franken was ansich ja auch schon spott billig ist. Da sie mir auch noch passten, musste ich sie quasi einfach mitnehmen… Als ich dann an der Kasse stand schaute die Kassieren etwas verdutzt und sagte auf feinstem Schweizerdeutsch: Die kosten sogar nur 1,95 (Seht ihr, nicht mal zwei Franken – Doch “Die Geschichte der Schuhe die 1,95 Franken kosteten klang doof…). Was ich erst nicht verstand, was mich dann aber sehr freute…

Nun habe ich ein paar mehr Schuhe in meiner Schuhkiste, ein paar mehr Schuhe welches ich mit einer Geschichte und einem tollen Urlaub in Verbindung bringe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.