Daily Drama

Mach das Licht aus!

Der Wecker klingelt und es ist dunkel. Stockdunkel um genau zu sein. Was einem das Aufstehen erschwert, wenn man morgens zur Arbeit muss, ist ein Segen, wenn man liegen bleiben darf. Im Gegensatz zum Aufstehen ist Schlafen leichter, wenn es dunkel ist. Ich gehöre zu den Menschen in denen jeder Lichtstrahl vor allem einen Gedanken weckt: Aufstehen. Egal wie spät es ist, egal wie kurz die Nacht war. Der Tatendrang steigt mit dem Lichteinfall. Und ich weiß ich bin damit nicht alleine…

Gardinen und Verdunklungsrollos sind schonmal ein guter Schritt in die richtige Richtung – aber eben nicht die richtige Lösung für jeden, weil sie teilweise nur ab- und nicht verdunkeln. Wer es wirklich dunkel wie die Nacht im Schlafzimmer braucht für einen langen, erholsamen Schlaf der braucht Rolladen vor den Fenstern. Licht bleibt so draußen und man selber kann entspannt im Bett bleiben und weiter schlafen.

Doch lohnt sich das bei einer Mietwohnung? Für eine Wohnung aus der man bald wieder ausziehen will, sicher nicht… aber das gilt für so gut wie alles. Weiß man, dass man länger in der Wohnung bleiben will ist die Investition relativ gering. Vorbaurolladen, wie es sie zum Beispiel bei Creon gibt, kann man schon ab 99€ (hier) kaufen. Zum Vergleich: Gute Verdunkelungsrollos kosten ungefährt das Gleiche, wenn es wirklich dunkel und nicht nur abgedunkelt werden sollte.

Und Schlaf ist gut und wichtig für die Gesundheit – in die sollte man doch ruhig investieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.