Do or Don’t: Back to Teenietimes, back to BabyG…

Casiouhren

Die Baby G von Casio – Jeder hatte sie, nur nicht ich. Dabei begehrte sie mein Herz genauso sehr wie die Plateauschuhe von Buffalo. Bei Zweitem bin ich froh, dass ich sie nie bekommen habe – heutzutage weiß man ja auch, wie hässlich die Dinger in Wirklichkeit sind -, jedoch von der BabyG könnte man heute noch mit erhobenen Haupt behaupten, sie besessen zu haben.
Also wieso nicht nachholen, was mir damals vergönnt war?

Mittlerweile, wo ich solche Besitztümer einfach selber kaufen kann, besitze ich eine kleine Kollektion der Casio Uhren. Jedoch keine BabyG, sondern wie sollte es anders sein, eins der Retromodelle, die sich nicht nur bei Bloggern großer Beliebtheit erfreuen. Durch den dezenten Look passt sich der kleine goldene Liebling (Im Bild oben Rechts) jeder Armparty an…

Aber zurück zur Baby G, oder nicht? Dezent ist anders, dafür überzeugt sie durch verschiedene Farben und die Trendfarben Schwarz und Weiß. Das Uhren schon lange nicht mehr nur Gold, Silber oder mit einem Lederband seien müssen, beweisen andere Marken. Wieso also nicht auf das zurückgreifen, was wir als Teenie so geliebt haben?

casiouhrenBilder via Pinterest: 123456

Wie stylisch man eine BabyG oder die anderen Modelle von Casio in ein Outfit einbinden kann, zeigen diese Bilder von verschiedenen Modellen. Ob Knallbunt zu farbigen Outfits, die Oldschool-Modelle zu romantischen oder weiße zum aktuellen All-White Trend. Ansich ist für jeden Geschmack bzw. Trend was dabei…

Eine Goldene nenne ich ja bereits mein, die reizen mich also gar nicht. Aber das Modell unten rechts in Rosegold und die weißen Modelle ziehen mein Interesse auf sich und lassen die alte Sehnsucht nach einer Baby G aufkommen.

Was meint ihr, kaufen oder den Wunsch nach dieser Uhr eine Teenie-Erinnerung seien lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.