Fashion Victim

Caps on!

Was im Winter die Mütze, ist im Sommer das Cap: Ein Accessoire, das nicht nur schön sondern auch sinnvoll ist.

Im Winter hält es uns warm und im Sommer? Nein, sie kühlt nicht unseren Kopf aber schützt uns vor der Hitze. Und auch wenn Caps unterschätzt sind, sie sehen mindestens genauso stylisch aus wie unsere wollige Wintervariante.

Auf der Suche nach einem Cap, für die hoffentlich noch bevorstehenden warmen Sommertage, bin ich auf Hatstore.de gelandet. Die Auswahl bei den Frauen Caps ist etwas beschränkt, die bei den Herren dafür umso größer und ich halte nichts von Geschlechtervorgaben – vor allem nichts wenn es um Mode und Accessoires geht.
Wieso nochmal ein Cap? Ich verbringe gerne und viel Zeit in der Sonne. Sonnencreme ist selbstverständlich, aber den Kopf schützen? Daran denkt irgendwie niemand…
Wir wissen dass wir von zu viel Sonne einen Sonnenbrand bekommen, zu viel Sonne kann aber auch zu einem Sonnenstich führen und der ist mindestens genauso unangenehm wie rote Haut. Wir würden ohne es eine Minute in Frage zu stellen uns sofort eincremen, wenn wir wissen wir verbringen mehr Zeit in der Sonne. Aber eine Kopfbedeckung? Irgendwie fühlt sich das nach Herbst oder Winter an, nicht nach Sommer. Dabei kann zu viel Sonne nicht nur zu üblen Kopfschmerzen führen, sondern auch Übelkeit und weiteren weniger angenehmen Folgen.
Also nicht nur in den kalten Zeiten den Kopf vor Kälte, sondern auch in den warmen Zeiten den Kopf vor Hitze schützen. Und das geht mit nichts so einfach und stylisch wie mit einem Cap. Früher eher ein reines „Jungen Ding“, heute auch ein cooles Must Have für Frauen,
Welche es geworden sind? Natürlich die punkte Mädchen Variante mit dem Anfangsbuchs- staben meines Vornamens. Und eine schlichte weiße Variante, weil ich finde nichts sieht im Sommer so gut aus wie weiß zu gebräunter Haut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.